Was ich in den letzten 5 Jahren in der Online-Coaching-Welt beobachtet habe:

Ich glaube, dass die meisten Menschen, die sich zum Coach, Mentor oder Heilpraktiker berufen fühlen, dies mit den besten Absichten tun.
Sie möchten Menschen helfen. Sie haben sogar oft das Gefühl, es tun zu müssen.

"Gehörst auch Du zu den Menschen deren Mission ist, als Coach, Mentor oder Heilpraktiker zu Arbeiten? Hast auch Du bisher unzählige Coaching Trainings und Kurse besucht?"

Allzu oft folgen wir gerade denjenigen Businesscoaches, welche am lautesten Ihre Programme hinausposaunen. Es sind diejenigen Businesscoaches, mit immensem Werbebudget und den Tausenden von Followern, die wir auf den Social Media Kanälen immer wieder sehen.

Mit unzähligen, zum Teil auch sehr ähnlichen Programme mit immer wieder den gleichen Themen, die über online Kurse Angeboten werden.

Oder gehörst Du zu den Menschen, welche sich zum Coach, Mentor oder Heilpraktiker berufen fühlen, jedoch das Gefühl haben, einen anderen Weg gehen zu wollen, der für Sie persönlicher ist.

Versuchst Du deinen eigenen Weg zu finden und wirst dabei ständig daran erinnert, dass Du anders handeln solltest.

Warum eigentlich?

Weil die Online-Geschäftswelt mit Einheitslösungen und massenwirksamen, leicht zu teilenden Inhalten zugepflastert ist, die Ihnen sagen, was Sie tun und was Sie nicht tun sollen.

Damit hatte ich echt ein Problem!

Auch mir ging es so, ich habe unzählige Kurse und Programme in den letzten zehn Jahren besucht. Doch irgendwie hatte ich immer wieder das Gefühl, ich sollte das anders umsetzen. Ich war oft in der Zwickmühle, da ich über 20 Jahre als technischer Berater, Produkt-Trainer und Lösungsarchitekt für verschiedene Unternehmen in der Schweiz und im Ausland unterwegs war.

Ich liebe es zu lernen, ebenso bereitet es mir viel Freude, anderen etwas auf den Weg geben zu können, damit Sie Ihre Mission erfüllen können.

Die Vorstellung nur noch als Coach zu Arbeiten war für mich zu wenig interessant. Auch ist man in der Rolle des Coaches zu stark eingeschränkt. Siehe Beitrag Trainer, Coach oder Mentor.

So hatte ich eines Tages eine Eingebung: "Life Navigator" , das ist es!

Als Life Navigator kann ich meine Berufung ausüben und Menschen wie Dich dabei helfen, den eigenen Weg zu finden, zu begleiten und zu unterstützen.

So wie ein Schiffskapitän seinen Navigator an seiner Seite hat.

Entfessle Dein Herz und lass Dich von Deiner Seele leiten.

Die Geschehnisse der letzten Monate haben gezeigt, dass die Welt, die wir vor dem Jahr 2020 gekannt haben, nicht mehr so sein wird.

Die Welt braucht jetzt Menschen, die andere dabei Unterstützen zu Ihrem Herz zurückzukommen und Ihre Passion zu finden.

Wo stehst Du heute?

Als Life Navigator unterstütze ich Dich auf Deinem Weg, wohin auch immer das Ziel sein soll.

Kontaktiere mich hier

Willst Du auch zu den Menschen gehören die unsere Welt gemeinsam verändern wollen?

Ich weiss, dass ich damit nicht allein bin. Ich habe tatsächlich mit einigen Leuten Kontakt aufgenommen, die das gleiche wollen und tun, im gleichen Boot sind und mitrudern - zum Glück. Wir brauchen aber mehr in diesem Boot, damit wir die Welt verändern und noch besser machen können.

  • rule no 1. we will always have enough energy on earth
  • rule no 2. we will always have enough water on earth
  • rule no 3. we will always have enough food to feed the world
  • rule no 4. we are born self healing beings, we are the cure

Empathie & Human-Skills

Was nichts kostet, ist nichts wert! Wie oft hast Du diesen Satz schon gehört?

Ein Lächeln ist viel mehr Wert und es kostet gar nichts!

Schon in jungen Jahren wurde mir die Wirkung eines Lächelns bewusst. Ich liebe den frühen Morgen wenn ich Menschen begegne und Ihnen, mit einem herzhaften Lächeln, einen „Guten Morgen“ wünschen kann. Dabei sehe ich Ihnen in die Augen und erfreue mich daran ihre Überaschung im Gesicht zu sehen.

In vielen Betrieben vermiesen die Manager den Mitarbeitern die Arbeitsfreude und verhindern damit einen grossen Teil der möglichen Wertschöpfung im Unternehmen.

Gemäss einer Gallup Studie machen die meisten Mitarbeiter nur das nötigste was Sie tun müssen. Die wenigsten, fünfzehn Prozent des Teams, liebt die Arbeit und macht oft mehr als nötig. Der grösste Teil der Mitarbeiter möchte nicht Auffallen, ist emotional am wenigsten gebunden. Diese würden innert kurzer Zeit künden, falls Sie eine bessere Alternative finden.

Gute Mitarbeiter zu finden ist schwieriger, als gute Produkte zu kaufen.

Hardware ist immer ersetzbar, Software muss gepflegt und optimiert werden. Der Trend alle Berufsgruppen und menschlichen Fähigkeiten zu akademisieren führt dazu, dass Manager zu oft Mitarbeiter nur anhand der erreichten akademischen Titel einstellen. Systematisierung, vergleichbar machen, Fokus auf Zahlen & Fakten. Wer dieses Ziel in der angegebenen Zeit nicht erreicht, ist oft weniger Wert.

Was als Wettlauf um die Monetarisierung unserer Aufmerksamkeit begann, untergräbt nun die Säulen unserer Gesellschaft:

psychische Gesundheit, Demokratie, soziale Beziehungen und unsere Kinder. Was wir als Sucht empfinden, ist Teil von etwas viel Größerem. Es gibt ein unsichtbares Problem, das die ganze Gesellschaft betrifft.

Wenn Du lieber den direkten Kontakt mit Menschen hast, warum solltest Du in einem Büro als Sachbearbeiter arbeiten? Nur weil Du diesen Beruf vor vielen Jahren mal gelernt hast, muss es nicht so bleiben. Denke, bei der Wahl Deiner Arbeit, zuerst immer an Dein Herz und erst nachher an den Verdienst. Natürlich ist der Verdienst auch ein wichtiges Kriterium. Doch unglücklich Arbeiten nur des Geldes willen zermürbt langfristig Dein Herz.

Frisch verliebt, frisch verheiratet, frisch zusammengezogen?

Kennen Sie das Gefühl auch? Dann sind Sie nicht alleine. Wie lange dauert dieses Gefühl von "neu, frisch" an? In vielen Fällen nicht lang genug. Der Alltag holt uns früher ein als das wir vermuten. Mit dem Alltag schleichen sich unsere lang antrainierten persönlichen Verhaltens- und Gedankenmuster ein. 

Haben Sie auch schon Motivationsprogramme besucht? 

Wenn ja, dann haben Sie sich entweder super gut gefühlt oder es war Ihnen etwas peinlich mitzumachen. Alle klatschen,  alle sind happy drauf, da wird gejubelt, gesungen, high-five geklatscht usw. Jeder macht jeden nach und folgt brav was der Trainer auf der Bühne sagt und tut.

Doch ein paar Tage später sind Sie im Alltag wieder voll drin. Wage erinnern Sie sich noch an das Seminar, die Motivation lässt wieder nach. Kommt das bekannt vor?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.